FAQ

FAQ

<< zurück

[ Frage stellen]

Was heißt genau „ambulant Betreutes Wohnen“?


Antwort:
Das Ambulant Betreute Wohnen ist eine Leistung der Eingliederungshilfe gemäß § 53 SGB XII für Menschen mit Behinderungen körperlicher, geistiger und seelischer Art. Der Betreute wird in seiner häuslichen Umgebung, d. h. in seiner eigenen Wohnung betreut. Er/Sie muss auf keinen Fall in ein anderes Haus umziehen.

Welche Leistungen erhalte ich?


Antwort:
· Erhalt und Beschaffung von adäquaten Wohnraum
· Unterstützung bei der Arbeitssuche oder Erhalt der momentanen Beschäftigung.
· Unterstützung bei behördlichen, sozialrechtlichen und finanziellen Angelegenheiten.
· Unterstützung bei der alltäglichen Lebensgestaltung
· Tagesstrukturierung und Pflege von Interessen und Hobbys
· Sicherstellen der materiellen Existenz
· Freizeitangebote nach Interessenlage des zu Betreuenden
· Sonstige je nach der individuellen Bedürfnislage des Betreuten entsprechende Angebote
· Unterstützung bei Inanspruchnahme ärztlicher Behandlungen
· Unterstützung bei der Aufnahme und Gestaltung sozialer Beziehungen

Wer trägt die Kosten?


Antwort:
Die Kosten für das Ambulant Betreute Wohnen trägt in der Regel der Landschaftsverband bei entsprechend geringem Einkommen, z. B bei ALG II, kleiner Rente oder Sozialhilfe. Bei höherem Einkommen zahlt der Betreute einen entsprechenden jedoch meist geringen Eigenanteil dazu.

Wie komme ich aus der Betreuung wieder heraus?


Antwort:
Die ambulante Betreuung ist nicht zu verwechseln mit der gesetzlichen Betreuung. Sie wird nicht gerichtlich veranlasst. Wenn ich die Leistungen nicht mehr in Anspruch nehmen will, kann ich lt. Betreuungsvertrag mit einer Kündigungsfrist die Betreuung wieder kündigen.

Was kann ich erreichen?


Antwort:
Stabilisierung meiner Lebenssituation, Steigerung der Lebensqualität, mehr Selbstständigkeit und Eigenverantwortung, mein Leben wieder in den Griff zu bekommen. Verhütung von Verschlimmerungen meiner Erkrankung.

Kann ich trotzdem noch selber Entscheidungen treffen?


Antwort:
Das Ambulant Betreute Wohnen versteht sich als eine psychosoziale Begleitung und Beratung. Sie orientiert sich in jedem Fall an den Bedürfnissen und Fähigkeiten des Betreuten. Es wird niemanden etwas übergestülpt.

Was muss ich tun, um Betreutes Wohnen in Anspruch nehmen zu können?


Antwort:
Vorab gibt es ein unverbindliches Informationsgespräch. Sollten Sie sich dann für das Betreute Wohnen entschieden haben, wird gemeinsam ein Hilfeplan erstellt, der dann an den Kostenträger weitergeleitet und bewilligt wird.


[ Frage stellen]

<< zurück
powered by www.74web.de